Geschäftsbericht & Jahresabschluss 2018 heute veröffentlicht

Retford, 8. Februar 2019

Langley Holdings plc, der vielfältige Maschinen- und Anlagenbaukonzern, hat heute seinen IFRS-Geschäftsbericht und Jahresabschluss für das Geschäftsjahr zum 31. Dezember 2018 veröffentlicht. Der Vorsitzende der Gruppe, Tony Langley, sagte in seinem Rückblick, dass 2018 trotz einer Verlangsamung nach einer Reihe von Rekordgewinnjahren "...ein weiteres sehr erfolgreiches Jahr " gewesen sei.

Im Jahr 2018 erzielte der Konzern ein Ergebnis vor Steuern von 103,5 Mio. € gegenüber 111,8 Mio. € im Jahr 2017. Das Nettovermögen zum Jahresende betrug 722,6 Mio. € und die liquiden Mittel 379,5 Mio. € - beides Rekordzahlen. In seinen Schlussworten sagt Langley, dass die Gruppe "über eine solide Kriegskasse" für geeignete Objekte verfügt und weiterhin nach zusätzlichen Akquisitionsmöglichkeiten sucht.

Um die wichtigsten Daten und den Bericht des Vorstandsvorsitzenden 2018 herunterzuladen, klicken Sie hier.

Um den vollständigen IFRS-Geschäftsbericht 2018 herunterzuladen, klicken Sie hier.

Über Langley Holdings

Langley Holdings plc ist eine in Privatbesitz befindliche mehrspartig aufgestellte Industriegruppe mit Sitz in UK. Der Konzern umfasst fünf Unternehmensbereiche, die hauptsächlich in Deutschland, Frankreich und dem Vereinigten Königreich ansässig sind und ist mit einer starken Präsenz in den USA sowie mit mehr als 80 Tochtergesellschaften weltweit vertreten. Die Geschäftsbereiche reichen von der Herstellung von Ausrüstungen für Stromsysteme für Rechenzentren über Maschinen für Zement- und Stahlwerke, Packmaschinen für Lebensmittel bis hin zu Schweißrobotern für die Automobilindustrie sowie Druckmaschinen. Der Konzern wurde 1975 durch den jetzigen Vorsitzenden und Alleingesellschafter, Tony Langley, gegründet. Der Konzern erwirtschaftet einen jährlichen Umsatz von ca. US$ 1 Milliarde und beschäftigt rund 4.500 Mitarbeiter weltweit.